Wie ermittle ich den richtigen Heizkörper?

Die Auswahl des richtigen PURMO Heizkörpers können Sie relativ leicht anhand weniger Kriterien treffen. Während die Entscheidung ob Profil- oder Planheizkörper noch von Geschmack und ästhetischem Empfinden abhängen, sind Heizkörpertyp und -größe für eine richtige Auslegung der Wärmeleistung entscheidend. Die nachfolgenden Aussagen sollen lediglich für eine Vorinformation bzw. Vorauswahl dienen. Eine umfassende Beratung, welcher PURMO Heizkörper der richtige für Sie ist, kann nur Ihr Heizungsbauer bieten.

1. Welche Heizkörperart ist die richtige für mich?

Bei Sanierung einer bestehenden Heizkörperanlage, bzw. bei Rohrleitungen die seitlich aus der Wand kommen empfehlen sich insbesondere die Compact und Plan Compact Austauschheizkörper. Bei Neubauten, sowie bei Heizkörperanschluss von unten bieten sich die Ventilheizkörper VT Compact, Plan VT Compact, VM Compact und  Plan VM Compact an. Der DuoFinesse kann universell eingesetzt werden, weil er sowohl als Kompakt- als auch Ventilheizkörper betrieben werden kann.
Für besondere Einsatzbereiche wie Badezimmer, Flur- oder Küche sowie bei speziellen Anforderungen an das Design bietet PURMO selbstverständlich auch eine breite Auswahl an Bad- und Dekorativheizkörpern an. Besonders hinzuweisen ist auf den Röhrenradiator aus der DELTA Laserline, der fast unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten bietet.

2. Wo platziere ich die Heizkörper?

Heizkörper sollten in der Regel immer unter Fenstern und möglichst über die gesamte Fensterbreite platziert werden. Fenster haben einen schlechteren Wärmedämmwert als Außenwände. Hierdurch ergibt sich auch eine geringere Oberflächentemperatur. Um Zugerscheinungen in diesen Bereich vorzubeugen, sollte ein Heizkörper diesen Kaltluftabfall abfangen.

3. Welche Leistung muss mein Heizkörper haben?

Die Leistungsermittlung ist eine Wissenschaft für sich, weil verschiedene Einflussfaktoren zu berücksichtigen sind. Prinzipiell müssen Heizkörper dem Raum genau die Wärmemenge zuführen, die er über die Außenwände, Fenster etc. verliert. Hierzu sind die Fläche der jeweiligen Außenbauteile, der Wärmedämmwert, die Anzahl der Fugen, die Raum- und Außentemperatur und vieles mehr entscheidend. Eine genaue Leistungsermittlung kann nur durch eine Wärmebedarfsberechnung Ihres Heizungsbauers erfolgen. Wir haben Ihnen jedoch für eine Überschlagsermittlung einige Durchschnittswerte pro Quadratmeter Wohnfläche zusammengestellt. Zu diesen Werten sollte noch ein Sicherheitsfaktor von 10-15 % hinzugerechnet werden.

Art                                                                   Watt/Quadratmeter

Wohnraum, Neubau                                      50-60
Bad, Dusche, WC, Neubau                          80-110
Wohnraum, Niederigenergiehaus               30-40
Bad, Dusche, WC, Niederigenergiehaus   60-80
Wohnraum, Altbau                                         80-130
Bad, Dusche, WC, Altbau                            120-150


 

4. Wie groß muss mein Heizkörper sein?

Eigentlich haben Sie für Ihre überschlägige Heizkörperauswahl schon alles, was Sie brauchen. Die Heizkörperbreite und Höhe ergeben sich aus der Fensterbreite und der Brüstungshöhe. Die notwendige Leistung konnten Sie als Anhaltswert aus obenstehender Tabelle ermitteln. Was Ihnen nun noch fehlt ist die Betriebstemperatur und der Typ. Für die Betriebstemperatur ist Ihr Wärmeerzeuger zuständig. Sollten Sie einen normalen Niedertemperaturkessel einsetzen, so können Sie von einer Auslegungstemperatur 70/55 °C (also 70 °C Vor- und 55 °C Rücklauftemperatur) ausgehen. Bei Brennwertgeräten ergibt sich regelmäßig eine Auslegungstemperatur von 55/45 °C. Mit all diesen Werten können Sie nun zur Auslegung schreiten und den passenden PURMO Heizkörper für Ihr Objekt ermitteln. Die entsprechenden Wärmewertetabellen der einzelnen Heizkörper finden Sie auf den entsprechenden Produktseite im Bereich Produkte/Heizkörper/...


zurück


Kontakt Sitemap Impressum